Start der Mitmach-Kampagne „Kirche im Aufbruch – Wohin soll’s gehen?“

Seit Anfang Februar 2021 läuft im Bistum Eichstätt der „Strategieprozess“. Hierbei sollen mit Blick auf rückläufigen Kirchensteuereinnahmen, großen finanziellen Defiziten und schwindenden personellen Ressourcen bereits bis zum Sommer 2021 erste Handlungspakete geschnürt werden. „Dabei wird im Fokus stehen, wie wir die Menschen verstärkt erreichen können und wie wir das nachhaltig tun können. So wollen wir als Diözese Schwerpunkte setzen, werden aber auch an einigen Stellen Einschnitte meistern müssen.“, so der Amtschef der Diözese Eichstätt, Thomas Schäfers.

Wir sind der Meinung, dass in diesem Strategieprozess auch junge Menschen – also die Zukunft unserer Kirche – zu Wort kommen müssen. Um euch und euren Ansichten eine Plattform zu geben, haben wir die Kampagne „Kirche im Aufbruch – Wohin soll’s gehen?“ ins Leben gerufen.

So geht’s: In den nächsten Tagen werden wir euch in unserer Instagram-Story (kjg_eichstaett) Fragen zu verschiedenen Themen stellen. Eure Antworten reichen wir anschließend gebündelt und ungefiltert an den Lenkungskreis des Strategieprozesses weiter.

Wir freuen uns, wenn ihr euch eifrig beteiligt und so eure Visionen und Wünsche aber auch Sorgen und Kritikpunkte zum Ausdruck bringt! Denn nur wer den Mund aufmacht, kann auch gehört werden und den Weg unserer Kirche in die Zukunft mitgestalten.

Im Interview mit Radio K1 erklärt Tim warum es wichtig ist Jugendliche zu beteiligen.

Jetzt
Mitglied
werden!